Dzogchen – die Praxis der Präsenz

Öffentlicher Vortrag
mit Steven Landsberg
3. August 2018

 
In diesem öffentlichen Vortrag geht es um einen weltlichen Zugang zu Spiritualität, ohne religiösen oder rituellen Beigeschmack.

Was ist Dzogchen? Wie können wir in den Pfad eintreten und wie können wir die Praxis der Präsenz im Alltag anwenden? Neben einer erklärenden Einführung steht an diesem Abend auch die gemeinsame Praxis zentral. Mit Hilfe meditativer Übungen können wir Präsenz und Achtsamkeit aktiv gestalten.

Die Veranstaltung wird sowohl einen Vortrag als auch praktische Meditationsanweisungen beinhalten, um durch direkte Erfahrung ein konkretes Verständnis von Gewahrsein zu entwickeln.

Der Vortrag ist offen für alle Interessenten.
Es ist keine Übertragung erforderlich.

 


Zeit

Freitag 3. August 20–22 Uhr

Ort

Dödjungling
Neckarstr. 12
12053 Berlin
Anreise

 


Gebühr

Eintritt frei
Spendenvorschlag: 10 €

landsberg-1

Steven Landsberg

begann sein Studium des Tibetischen Buddhismus 1967 während er in Indien lebte. Er studierte Tibetisch, Sanskrit und klassische Indische Musik und widmete sich viele Jahren den vorbereitenden Übungen. 1982 nahm er an seinem ersten Retreat mit Chögyal Namkhai Norbu teil und begann unter seiner Anleitung zu praktizieren. 1996 legte er die Prüfung der Basis von Santi Maha Sangha ab. Von da an widmete er sich der Vertiefung seines Studiums und wurde 2010 von Chögyal Namkhai Norbu als Santi Maha Sangha Lehrer autorisiert.